Kräuterwirkstatt- Praxiskurse

 

DieKräuterkurse finden bei einer Mindestteilnehmerzahl von 3 Personen statt.

Bitte melden Sie sich bei Interesse rechtzeitig an.

Die Kurse sind natürlich wetterabhänig.

Auch die Vegetation lässt sich nicht vorausplanen.

Termine können sich dadurch verändern.

Sollte ein Kurs nicht stattfinden können, werde ich mich um einen Ersatztermin bemühen.

 

Der besondere Kräuterwirkstatt- Kurs

Sie haben interesse an einen Kurs, aber keine Zeit am gesetzten Termin?

Sie  möchten mit einer Gruppe von Freundinnen einen besonderen Tag verbringen?

Vielleicht an Ihrem Wohnort die Kräuter bei einer Kräuterwanderung kennenlernen und anschließend auch verarbeiten zu Salben, Smoothies, Kräutersalz?

Sie haben ganz besondere Wünsche und Interessen?

Kontaktieren Sie mich, wir finden sicher das Passende an einem für Sie möglichen Termin.

                                                                         Ab mindestens 3 Personen kann ein Kurs auch unter der Woche stattfinden. 

 

Kräuterwirkstatt- 

Die Kraft der Frühlingskräuter

Die Frühlingskräuter tragen besondere Kräfte in sich.

Sie sind in der Lage, uns aus der Trägheit des Winters zu befreien und uns so richtig in Schwung zu bringen.

Wie wäre es mit einer Frühjahrskur?

Welche Pflanzen wachsen jetzt?

Wie kann ich mit ihnen meinen Körper unterstützen?

Ob als leckerer Frühlingssalat, Smoothie, Kräuterpulver, Tee, oder gar als richtige Frühjahrskur: die Anwendungen sind sehr vielfältig!

 

Kräuterwirkstatt- Heilpflanzenwissen

Wir ziehen  durch Wiesen, Wald und Feld und lernen Heilpflanzen an ihren Standorten kennen. Drei Pflanzen werden jeweils intensiv besprochen. Wir erfahren etwas über Mythologie, Brauchtum und Anwendung.

Ein be-sinnlicher Teil mit Zeremonien für die Wahrnehmung lässt uns eintauchen in die Natur und Pflanzenwelt. Wir erfahren, wie wir uns besonders mit der Pflanzenwelt und unserer Heimat verbinden können.

Wir ernten und verarbeiten Kräuter zu verschiedenen Mitteln-

zu Helfern für die Hausapotheke. Ein richtiger Kräutertag!

 

Kräuterwirkstatt- Frauenkräuter

Für uns Frauen stehen viele Pflanzenverbündete bereit, um uns in unserem Frausein zu unterstützen.

Wir lernen diese Kräuter in ihrem unterschiedlichen Gebrauch kennen und verarbeiten sie zu z.B. zu Salben, Verreibungen, Tinkturen, Massagestempel u.a.



Kräuterwirkstatt- Salbenküche

Mit frischen Kräutern oder Kräuterauszügen (Mazerate) lassen sich Salben bereiten.

Diese Salben haben - je nach verwendeter Pflanze- eine spezielle Wirkrichtung. Sie bereichern die Hausapotheke und leisten so wertvolle Dienste.

Das Kochen von Salben kann zu einer sehr besonderen Zeremonie werden, du uns mit unseren Ahnen verbinden kann.

Dieser Kurs wird über das Jahr verteilt auf bestimmte Kräuter bezogen angeboten.

 

Kräuterwirkstatt- Cremeküche

Eine Creme ist das Highlight der selbstgemachten Pflegeprodukte. Wer einmal selbst hergestellte Creme benutzt hat, möchte keine andere mehr.

Sie verwöhnt unsere Haut und unsere Sinne.

Mit einfachsten und dennoch edlen Zutaten und ohne unnötige Inhaltsstoffe stellen wir Cremes für den Eigengebrauch her.

Da ist nichts drin, was nicht hineingehört!


Kräuterwirkstatt- Tag der Rose

In meinem Garten blühen viele verschiedene historische Rosen, deren Namen ich allerdings leider nicht mehr alle weiß.

Dennoch beschenken sie mich mit ihrem Duft. Wenn tausende Blüten auf einmal blühen, duftet der ganze Garten. Ich möchte das gerne teilen und daher der Rose einen ganzen Tag widmen.  

Die Rose ist eine alte Heilpflanze, viel besungen, edel und kostbar.

Und wir dürfen an diesem Tag ihren Geheimnissen lauschen!

Es wird ein ganz besonderer, sinnlicher Tag!


Kräuterwirkstatt- Kräuterbuschen

Am 15.August beginnen die Frauendreißiger.

In dieser Zeit wird den Heilkräutern traditionell eine besondere Heilwirkung zugesprochen.

Man sammelte sie im Kräuterbuschen, der geweiht, gesegnet  und dann im Jahreslauf rituell genutzt wurde.

Ich möchte dieses Brauchtum aufnehmen, und an diesem Tag Kräuterbuschen herstellen, dessen Kräuter uns ein ganzes Jahr rituell begleiten können.


Kräuterwirkstatt- Kräuteressenzen

Wir begegnen den Heilpflanzen auf sehr meditative Weise.

Welche Pflanze spricht mich an?

Wie stimme ich mich auf sie ein?

Welche Botschaft hat sie für mich?

Wie kann sie mich unterstützen?

An diesem Tag steht die individuelle Begegnung mit der Pflanze im Vordergrund.

Als entsprechende Essenzen erfahren wir eine Wirkebende, die sehr individuell sein kann. Nach der Sonnenmethode erlernen wir das Herstellen von Essenzen.

Natürlich muss an diesem Tag die Sonne für uns scheinen und der Kurs findet in aller Frühe statt.

 

Kräuterwirkstatt- Was wächst denn da?

Wollten Sie schon immer wissen, welche wilden Kräutlein in Ihrem (wilden) Garten wachsen?

Gerne begleite ich Sie durch ihren eigenen Garten und bestimme einige Kräuter.

Sie erfahren etwas über deren Heilwirkungen, Anwendungen und Verwendung in der Wildkräuterküche.

 

Das Bingelkraut

In alten Zeiten hatte es ein hohes Ansehen und wurde für verschiedene Frauenleiden und Hautleiden gebraucht. Es war auch ein altes Heilkraut der Germanen, die es als Wundkraut gebrauchten und es sogar ihrem Gott Odin weihten. Sein Name Mercurialis perennis verrät, dass auch Merkur seine Hand im Spiel hat.

Wir werden einen Ausflug nach Meisenheim am Glan machen um es zu finden, weil es bestimmte Ansprüche an den Boden hat.

Wir kochen eine Salbe am Ufer des Glans.

 

Das Johanniskraut

Wir erfahren etwas über diese kostbare Pflanze, ernten und verarbeiten es. Traditionell wird es um Johanni geerntet, je nach Witterung hat man Glück und es blüht.

Wir stellen das überaus heilkräftige Rotöl – ein Mazerat- her und bereiten eine Salbe mit Johanniskraut und anderen heilkräftigen Kräutern.

 

Hydrolate

Beim Destillieren von Pflanzen kommt am Ende genug Hydrolat heraus, welches bespielsweise in der Cremeküche Verwendung findet. ...edelst!

Wir erfahren etwas über die Hydrolate, ihre Herstellung, das Lagern und über die  Haltbarkeit.

Wir destillieren selbst ein Hydrolat, mit dem man allerelei Pflegeprodukte und andere Kostbarkeiten herstelleen kann.

 

Kräuterwirkstatt- Infotag über die Bienenkiste

Was wären die Pflanzen ohne die Bienen? An diesem Tag berichten wir (auch für die Männer!)über unsere Erfahrung mit dieser Art der wesensgemäßen Bienenhaltung im Naturwabenbau. Mit ihr ist es möglich, wenige Völker mit wenig Aufwand und wenig Ausstattung zu betreuen. An diesem Tag wird nur um eine Spende für Mellifera e.V. gebeten, um deren wichtige Arbeit zu unterstützen.

 

Kräuterwirkstatt-Räucherbude

Das Räuchern ist alter Bestandteil der traditionell europäischen Naturheilkunde und ziemlich in Vergessenheit geraten.

Heute beschert uns das Räuchern vor allem ein besonderes Dufterlebnis.

Dennoch kann uns das Räuchern im Alltag sowie im Ritual unterstützen, denn es sind zweifelsohne wirksame Substanzen.

In diesen Kursen vermittele ich diesen besonderen Umgang mit den Pflanzen, Hölzern und Harzen.

Wir lernen einzelne Räuchermittel kennen, stellen edle Mischungen her, lassen uns von Düften in eine andere Welt entführen und erfahren etwas über die rituellen Anwendungen zu verschiedenen Anlässen.

 

Im Frühjahr und Sommer widmen wir uns den heimischen Räucherpflanzen und erfahren etwas über ihre Wirkung und Verwendung als Räucherwerk.

Wir stellen eine Räuchermischung her.

 

Im Herbst und Winter widmen wir uns den heimischen Wurzeln und auch den edlen Harzen und Hölzern aus fernen Landen, die oft sehr mit den heimischen Kräutern in Mischungen harmonieren.

 

Räucherstäbchen und Kegel

Wir erlernen die Herstellung von Räucherstäbchen und Räucherkegeln.

Mit edlen Zutaten stellen wir diese Kostbarkeiten her.

Da weiß man was drin ist!

 

In einem exklusiven Kurs entführe ich in ferne Lande mit ihren exotischen Düften und kostbaren Räucherstoffen.

Als Besonderheit stellen wir einen Traum von einer Räuchermischung her, und jeder darf etwas davon mitnehmen.

Wegen der Verwendung edelster Zutaten, kann dieser Kurs nur mit mindestens 5 Teilnehmern stattfinden.

 

Kräuterwirkstatt- Wilde Küche

Aus fast vergessenen, schmackhaften Wildkräutern lässt sich unser Speisezettel auf gesunde Weise erweitern.

Wildkräuter enthalten um ein vielfaches mehr vitale Inhaltsstoffe, als unsere gewohnten Gemüsesorten.

Sie kämpfen mit dem Giersch in ihren Garten? Da hilft nur eins: essen!

Wir kochen Leckeres draußen am offenen Feuer, auf der finnischen Muurikka und in der marokkanischen Tajine.

 

Kräuterwirkstatt- Heilraum Natur

Oft fühlen wir uns den Anforderungen der heutigen Zeit nicht mehr gewachsen. Wir sind gestresst, fühlen uns nicht verbunden und wissen nicht wie es weiter geht auf unserem Lebensweg.

Durch das Eintauchen in die Natur, durch intuitive Heilpflanzenarbeit und mit gezielten Übungen bekommen wir Zugang zum Heilraum der Natur.

Dadurch werden wir gestärkt und Entwicklung ist möglich.

Gerne begleite ich in diesen Heilraum hinein, und biete die Möglichkeit, die Natur in ihrer Weisheit und Kraft als persönlicher Ratgeber und Kraftquelle zu erfahren.

 

Hinweis: Bei dieser Arbeit handelt es sich um Natur- Coaching und ersetzt keinen Besuch beim Arzt oder Psychotherapeuten.

 

 Kraftplätze in der Natur- Natur als Kraftquelle

 

„Kraftplätze geben uns Antworten und Visionen, sie können uns nähren, lehren, und reich beschenken und helfen uns dadurch, dem Leben zu vertrauen und Herausforderungen gestärkt anzunehmen“

Ursula Walser-Biffinger: Vom richtigen Umgang mit Orten der Kraft.

 

Wie finde ich meinen persönlichen Kraftplatz?

Wie verbinde ich mich mit ihm?

Wie kann ich mit ihm arbeiten?

Ein Tag in der Natur!

 

Kräuterwirkstatt - Wurzel-Weisheiten

Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt: dieser Kurs braucht mehr Zeit.

Es gibt soviele besondere Wurzelkräfte, und die Zeit, in der wir Wurzeln graben können ist sehr knapp.

Deshalb möchte ich gerne erstmals ein Wochenende dazu anbieten, um den Pflanzen und ihren Wurzeln mehr Raum zu geben.

Das Graben von Wurzeln ermöglicht uns den direkten Kontakt zur Erde.

Lassen wir dies tief in uns wirken, tun sich uns Fragen auf, die mit uns und dem Leben verbunden sind.

Wie Cambra Skade in ihrem Buch Verwurzelt fliegen so schön sagt: "Es macht Sinn nach dem Woher zu fragen und die eigene "Wurzelgeschichte" auszugraben".

Was sind meine Lebenswurzeln und wie verbunden bin ich mit dem Leben?

Woraus beziehe ich meine Lebenskraft?

Von Alters her werden die Wurzeln auch mit den Ahnenkräften in Verbindung gebracht.

Cambra Skade: "Wurzelgraben bedeutet, sich Zeit nehmen, um der eigenen Verwurzelung nachzuspüren".

Welche meiner Ahnen unterstützen mich mit ihrem Wohlwollen und ihrer Liebe? Und gibt es noch Unerlöstes?

Wo möchte noch etwas bereinigt werden?

Ich möchte Raum und Zeit geben diesen Fragen alleine und in der Gruppe immer wieder nachzuspüren.

Ja und schließlich werden wir verschiedene Pflanzen und ihre Wurzelkräfte kennenlernen; Salben, Auszüge, Wurzelverreibungen und Tinkturen herstellen.

 

 

 

Die

Kräuterwirkstatt



Heike Gabelmann

Felsstraße 11

67744 Seelen

06363 - 1898